Pieperjohanns

Mit klarem Kopf nach vorne blicken.

Rechtsberatung und Insolvenzverwaltung

Sie brauchen Beratung? Sie sind verklagt worden? Die Gläubigerbriefe füllen Waschkörbe?

Ich betreue Mandanten in allen zivilrechtlichen Streitigkeiten. Meine Fachgebiete sind:

Sanierung

Vor der Insolvenz kommt die Sanierung. Das sollte im Idealfall so sein. Ein Unternehmer kennt seinen Betrieb und sich selbst, aber manchmal braucht es einen Blick von außen, um Probleme zu erkennen. Deshalb ist mein erster Ansatz die Analyse. Ich bewerte und prüfe die rechtliche und wirtschaftliche Lage Ihres Unternehmens und bespreche mit Ihnen mögliche Lösungsansätze. Und das muss nicht immer gleich ein Insolvenzverfahren sein.

Schuldnerberatung

Schulden, die man nicht bezahlen kann, werden ab einem bestimmten Punkt zu einer nicht mehr aufhaltbaren Lawine, unter der man begraben wird. Ich helfe Ihnen, wenn Sie mit Ihren Gläubigern reden wollen, die Ihnen aber nicht mehr zuhören wollen. Manchmal hilft schon, dass ein Rechtsanwalt als Vermittler dazwischentritt oder die Rechtsanwälte Ihrer Gläubiger das Gefühl haben, jemand verstehe ihre Sprache.
 

Wenn der Gerichtsvollzieher schon vor der Tür stand oder die Bank das Konto gekündigt hat, dann kann ich Ihnen trotzdem helfen. Wir prüfen gemeinsam, ob eine Insolvenzantrag und eine Restschuldbefreiung für Sie das richtige ist.
Vor einem Insolvenzverfahren erstelle ich für Sie einen Schuldenbereinigungsplan und frage Ihre Gläubiger, ob sie diesem zustimmen wollen. Wenn dieser Plan nicht angenommen wird, ist der Weg frei für ein Insolvenzverfahren.

Insolvenz

Wenn sich schon abzeichnet, dass Verhandlungen nicht gewollt sind, reden wir über einen Insolvenzantrag und die Möglichkeiten einer Sanierung in einem Insolvenzverfahren.

Ziel einer Insolvenz ist die wirtschaftliche Verwertung der vorhandenen Vermögenswerte möglichst unter Erhalt des Unternehmens und vor allem der Arbeitsplätze, die damit verbunden sind. Dabei darf es nicht allein bei der wirtschaftlichen Betrachtung bleiben. Der Unternehmer, die Firma oder auch der
Schuldner, wie es technisch heißt, sind immer individuell und Personen.

Anfechtung

Besonders ärgerlich ist es, wenn der Insolvenzverwalter über das Vermögen eines Kunden einen auffordert, das Geld, das man noch bekommen hat, wieder herzugeben. Die Insolvenzanfechtung ist ein scharfes Schwert und ist in den vergangenen Jahren zu einem Schwerpunkt der Insolvenzverwaltertätigkeit geworden.

Aber nicht jede Anfechtung ist auch berechtigt. Insbesondere bei der Vorsatzanfechtung ergeben sich viele Fallstricke und Details, die vor Gericht den Ausschlag für den Gläubiger geben können. Wichtig ist hier eine zügige Beratung schon vor dem ersten Antwortschreiben. Wer einfach frei heraus antwortet, kann dem Insolvenzverwalter gleich noch Munition für den Rechtsstreit liefern, ohne das er es weiß.

Ich berate Sie gerne und zeige Ihnen auf, wie Sie sich wirkungsvoll gegen eine Anfechtung wehren können.

Stefan Pieperjohanns Portrait

Über mich

Mein Name ist Stefan Pieperjohanns, ich bin Rechtsanwalt in Hamburg und das Insolvenzrecht ist seit dem Jahr 2002 mein Metier. Seit 2016 bin ich Insolvenzverwalter, zunächst an den Amtsgerichten Kiel und Stade und seit dem Jahr 2018 auch in Hamburg. Seit März 2020 bin ich außerdem Fachanwalt für Insolvenzrecht.

Ich habe zehn Jahre in einem großen Hamburger Verwalterbüro als Rechtsanwalt gearbeitet und gelernt, wie man ein Insolvenzverfahren abwickelt. Wirtschaftlich und rechtlich, aber auch persönlich. Die von mir bearbeiteten Verfahren umfassten fast jede Branche und Größe. Vom Gastwirt einer Eckkneipe über den Taxiunternehmer mit drei Wagen bis hin zum einer Einzelhandelskette mit bundesweit einem guten Dutzend Filialen.
 

Ich habe für mich entschieden, dass ich persönliche Insolvenzverwaltung machen will und Die beraten möchte, die mit ihren Fragen allein stehen. Wenn ich helfen kann, eine Krise zu vermeiden, dann habe ich noch mehr Erfolg, als mit der bloßen Verwaltung.